Buch für meinen Mann in Planung - Fischleder für den Rücken

  • Wie genau kann ich das Fischleder am besten kleben? Mit Planatol BB oder wie sonst? Und muss ich da sonst noch etwas beachten bei der Verarbeitung? Evtl. schärfen?


    Ich hab´s noch nicht verarbeitet. Meine Überlegung geht aber dahin, dass ich die Ränder des Fischleders nicht unbedingt dünner machen muss, weil das ja "nur" am Buchrücken angebracht wird und nicht auch am restlichen Einband. Das Fischleder ist ja teilweise schon recht dünn mit 0,4 bis 0,6 mm lt. Lederversand Berlin. Ich wollte das gerne als Kontrastmaterial zu dem Halbleinen verwenden.


    Das Buch soll ein Fachbuch aus dem Bereich Metall (klick oder klack) werden und ist als verspätetes Geburtstagsgeschenk gedacht.

  • Wie genau kann ich das Fischleder am besten kleben? Mit Planatol BB oder wie sonst? Und muss ich da sonst noch etwas beachten bei der Verarbeitung? Evtl. schärfen?

    Leder klebt sich am besten mit Kleister. Der ist länger verarbeitbar, klebt optimal und macht auf dem Leder keine Flecken.


    Ja, du wirst das Leder schärfen müssen, denn das ist erstaunlich stabil und dick! (Also das ich mir dort hab schicken lassen) Schärfen musst du das dann am Einschlag, denn du machst dort das Leder ja am Rücken doppelt. Das sieht sonst nicht so elegant aus. Wenn es wirklich nur 0,4 mm ist, würde ich das einfach ausprobieren wie das aufträgt. Ich war echt erstaunt, wie stabil das Zeug ist.


    So sieht meins aus, das ich aus dem Fisch gemacht hab:

  • Vielen Dank, Theo. Das Büchlein habe ich vorher schon entdeckt. Gefällt mir gut.

    Bevor ich beim Lederversand bestelle, lasse ich mich vorher aber noch gut beraten. Evtl. passt das von mir dann gewünschte ja auch gar nicht so toll zu meinem Plan.


    Das schärfen muss ich dann aber zuerst an einem Reststück üben. Da gibt es ja verschiedene Möglichkeiten, wie ich inzwischen weiß.

    Gibt es da eigentlich eine Methode oder ein Werkzeug, was anfängerfreundlich ist?

  • es gibt nur scharfe oder nicht scharfe Messer. Aber für den Anfang nimm das schärfste das du finden kannst.

    Fischleder ist zwar schön aber verflixt schwer zu bearbeiten weil es durch die Schuppen sehr unregelmäßig ist. Das soll dich aber jetzt nicht davon abhalten.

    Ich hab mir damals ein gerundetes Schärfmesser gekauft, heute würde ich mir eines mit gerader Schneide kaufen. Und lass dir gleich ein paar Lederreste zum Üben mitschicken.

    Vielleicht haben sie ja wirklich super dünnes Fischleder, das du dann wenig bearbeiten musst, es wird dadurch aber nicht unbedingt einfacher.

    Das schleifen im Falz kannst du mit Schmirgelpapier oder einer Glasscherbe machen.

  • Das glaub ich gerne, dass das schwer zu bearbeiten ist. Aber das schreckt mich nicht. Entweder es klappt oder eben nicht. Dann versuch ich das einfach noch einmal.

    Nach einem Schärfmesser schau ich gleich mal und auch, wie ich das abziehen muss. Zur Not hilft mir da mein Mann. Der hat sowas schon gemacht.

    Das mit den Lederresten ist ein guter Tipp. Daran hab ich im Moment gar nicht gedacht.


    Zeigen werde ich euch auch später, ob es geklappt hat. Aber das dauert noch ein wenig, weil ich mir das Material noch bestellen muss und vorher noch ein Fotoalbum binden werde. Das wird ein nachträgliches Geschenk zur Taufe unseres Enkels.