Karton: Innenradius wie schneiden?

  • Hallo zusammen,


    wie erzeuge ich am einfachsten einen ordentlichen Innenradius an einem Karton? (hier: 2mm-Marmorkarton, sehr hart...)


    Das Beispiel habe ich mittels Locheisen erzeugt. Jedoch bin ich sehr unzufrieden:

    • Das Eisen hat den Karton sehr nach unten durchgedrückt und nicht gut geschnitten (trotz hartem Untergrund)
    • Entsprechend musste ich den Radius von unten gegenschneiden mit einem Skalpell
    • Der Übergang "gerade" (Cutter) auf Innenradius ist deutlich sichtbar


    Karton Innenradius


    Welche Techniken kennt Ihr? Oder geht das nur mit teurem Werkzeug?


    Rückfragen gerne.


    Vielen Dank & einen schönen Sonntag!


    Falzbein

  • Hallo!

    Ein Locheisen hat die Schräge / Fase der Schneide außen. Dadurch entsteht eine Materialverdrängung und oft auch Beschädigung in dem Teil das man schön haben möchte. Besser wäre ein Werkzeug mit der Schräge innen. Das heißt dann Locheisen mit Negativfase oder Rundlochstanzeisen. Ich kann wirklich nicht sagen wo es derartige Locheisen mit der Schräge innen gibt. Es gibt diese Eisen ganz sicher. Die Leute die einzelne Dichtungen für Motorenrestaurierungen machen besitzen so etwas.

    Deshalb würde ich einen Papierbohrer versuchen. Da gibt es verschiedene Techniken. Papierbohrer werden normalerweise mit einer Bohrmaschine in einen Papierstapel gedrückt. Es gibt aber auch für wenige Blätter einfache Werkzeuge. Bei Schmedt in Hamburg gibt es so etwas.

    https://www.schmedt24.de/produ…ueller-papierbohrer-griff

    Ich habe aber keinerlei Erfahrung mit diesen einfachen Werkzeugen. Das wird auch nichts besonderes sein. Der Preis sagt schon alles.

    Wenn man das Bild vergrößert kann man sehen, dass die Bohrer die Schräge innen haben.


    Klaus

  • Hallo Falzbein,


    wie groß soll dein Innenradius denn "werden"?


    Klaus hat dir ja schon Papierbohrer empfohlen, die gibt es auch von anderen Herstellern und weiteren Lochdurchmessern.


    Du kannst auch mit normalen Holzbohrern Löcher in Pappe "zaubern".

    Dafür solltest du allerdings etwas drunter legen in das der Bohrer eindringen darf, wie ein Stück Holz oder Pappreste.


    Desweiteren funktionieren auch Lochzangen.


    Oder bei größeren Durchmessern ein Cutter/ Messer.

    Damit schneidest du dein markiertes "Loch" etwas kleiner aus und arbeitest dich mit Schmirgelpapier zum eigentlichen Durchmesser vor. ;)

    Fürs Löcher-Schmirgeln suchst du dir einfach irgendeinen runden Alltagsgegenstand.

    Bei mir muss meist etwas aus der Küche dafür herhalten. *flöt*

  • Holzbohrer im Bohrständer gehen. Ich lege aber nicht nur etwas hartes darunter, sondern presse das Papier zwischen zwei Buchen-Leimholzbretter. Und ich bohre für jedes Loch auch ein neues in das Holz.

    Ich habe das aber bisher nur bis - nach meiner Erinnerung - etwa 8-mm-Papierstapeln (und auch noch nicht mit Pappe) gemacht