Was schaut ihr gerade? (Der zweite ultimative Thread!)

  • Tja, da es erstaunlicherweise, neben den Büchern auch noch digitale Inhalte gibt, die man konsumieren kann, kommt hier nun der zweite ultimative Thread im Forum.


    Ich persönlich schaue kein "normales TV" mehr. Es sei denn es läuft Fußball, Dart oder die Nachrichten. Aber auch davon wird das meiste mittlerweile gestreamt.


    Seit gestern verfolge ich auf Netflix die vierte Staffel von "Stranger Things" und bin, wie nicht anders erwartet, total begeistert.

    Ich habe aber erst einen Teil geschaut, also bitte nicht Spoilern!;) Danke.



    Was schaut ihr denn so?

  • Ich habe nie einen Fernseher besessen und dabei wird es bleiben. Seit es das schnelle Internet gibt hat sich mein Sehverhalter aber auch total geändert. Ich liebe die Dokumentation und besonders die technische Dokumentation bei Youtube. Es gibt sehr viel Mist und politisch gefärbten Kram bei Youtube, aber wenn man etwas Erfahrung hat findet man ganz gute Sachen. Zum Beispiel "DAS Bookbinding".

    Im Moment sehe ich Filme zur Benutzung von Plasmaschneidern. Ich habe einen gekauft und muss das jetzt lernen.


    Klaus

  • Netflix... nachts, momentan schau ich "Dunkle Leidenschaft".... nebenbei spiel ich Mahjong am PC.

    Mediathek... abends, das Märchen für Erwachsene: "Sturm der Liebe" nebenbei stricke ich :-)

    Für meine Eltern suche ich auch oft Filme bei Amazon oder Netflix (noch). Ihnen hat "Grand Hotel" so gut gefallen und "Downton Abbey" und nun wühle ich abends die Angebote immer wieder mal durch um etwas zu finden was den " Alten" den Lebensabend versüßt ;-).

  • Es gibt sehr viel Mist und politisch gefärbten Kram bei Youtube, aber wenn man etwas Erfahrung hat findet man ganz gute Sachen.

    Ja, Du hast recht. Auf YouTube gibt es viel Mist, aber ab und an halt auch eine gute Reportage oder eben Anleitungen zum Reparieren, oder Lernen. Ich persönlich führe gefühlt jeden Abend eine Diskussion mit meiner 10-jährigen Tochter darüber, wie pädagogisch wertvoll YouTube wirklich ist. (Sie darf nur YouTube-Kids)


    "Sturm der Liebe"

    Ich glaube, das schaut meine Frau auch. :)


    "Downton Abbey"

    Davon schwärmt eine Kollegin auf der Arbeit ständig. Ich vermute, dass es für mich aber nichts ist.

  • Der Fernseher läuft bei mir nur als Hintergrundbeschallung, wenn ich patchworke (meistens ist es dann CSI oder andere Krimiserien). Das ist sonst einfach zu ruhig für mich. Die Filme im freien TV sind eh schon zu oft als Wiederholung gelaufen.

    Abos habe ich gar nicht und will ich auch nicht. Mir geht es da wie Klaus...ich schau gelegentlich Filmchen bei youtube, wenn mir etwas nicht ganz klar ist, wie ich was zu machen habe.

  • Seit gestern verfolge ich auf Netflix die vierte Staffel von "Stranger Things"

    Passt zwar nicht ganz zum Thema, trotzdem bin ich immer wieder erstaunt, was in der heutigen Zeit ein digitales Machwerk bewirken kann.

    Durch die Serie ist der Song Running up that hill von Kate Bush bei Spotify wieder in den Charts gelandet.


    „Stranger Things“ holt Kate Bush zurück in die Charts - kulturnews.de


    In meinen Augen übrigens ein genialer Song und ein noch besseres Album (Hounds of Love). Die Vinyl-Scheibe drehte übrigens auch schon vor der Serie regelmäßig ihre Runden auf meinem Plattenspieler. :*


    Kate Bush - Running Up That Hill - Official Music Video - YouTube


    Da fällt mir ein, der dritte ultimative Thread könnte lauten: Was hört ihr gerade? ;)

  • "Was hört ihr gerade?" klingt auch gut.


    Da ich mich nach einem Musikinstrument umsehe, was auch für mein Enkelkind interessant sein könnte, schau ich bei youtube gerade recht viele Filmchen zum Thema "Stahlzungentrommel, Kalimba oder Handpan".

    Ich halte musikalische Förderung für Kinder - auch kleine und kleinste - nämlich für sehr gut und auch richtig. Und nicht jeder interessiert sich eben für Klavier oder Blockflöte. Wen es interessiert...hört einfach mal rein.


    Zungentrommel

    Kalimba

    Handpan


    Die Handpan hat Ähnlichkeit mit der Steeldrum, finde ich. klickt mal


    Macht einfach nur Freude und gute Laune oder Entspannung beim Zuhören. Ich mag sowas.

  • Und nicht jeder interessiert sich eben für Klavier oder Blockflöte.

    Richtig. Ich musste damals (vor ca. 37 Jahren) in den Blockflötenunterricht. Die Musiklehrerin war gefühlt 2 Meter groß und dürr, hat immer nur grimmig drein geblickt und trug ständig ein langes, wallendes, geblümtes Kleid. Ein Trauma. :D Irgendwann bin ich, zum Verdruss meiner Eltern, nicht mehr hingegangen.

  • Hallo Klaus und Dr. Flyer, ja nicht wahr?


    An die Xylophone erinner ich mich auch gut. Allerdings konnte ich nie wirklich was damit anfangen. Blockflöte ist auch so ein Thema. Ich musste damals auch und fand das einfach nur doof. Ich bin dann irgendwann auch nicht mehr hingegangen.

    Ich hab gerade ein Bild von dieser Lehrerin vor Augen...huh gruuuselig.^^

    Unser Nachbarmädchen hatte damals Untericht an so einem Kastenklavier und musste dann stundenlang die Tonleiter rauf und runter üben. Dabei war ihr Klavier zu Hause nicht ganz richtig gestimmt. Das hörte sich einfach nur scheußlich an. Vielleicht habe ich deswegen bis heute eine Abneigung gegen so ein Instrument.

  • Amazon ist aber auch inzwischen auch nichts interessantes dabei .

    Das kenne ich. Man nimmt sich vor, einen Film zu schauen und verbringt den Großteil des Abends mit der Suche nach einem passenden Titel. Nach der aufreibenden Suche ist man meistens so gefrustet (oder einfach schon müde genug), dass man ohne Film ins Bett geht.

  • Bei dem Thema bin ich leider so gut wie raus. Abgesehen vom Tatort (und den nur mit meiner Frau zusammen), ab und an einen Arte- Film und ein paar Dokus schaue ich nichts mehr an.

    Ab und zu habe ich es noch mit diversen Serien auf Prime usw versucht. Leider sind die entweder zu amerikanisch oder münden zwangsläufig immer in multiplen Zeitlinien (man in the high Castle, Lost - lange ist es her -, usw.)

    Was mich sehr gefreut hat, und wo ich auch seit langem auf die Fortsetzung warte, war und ist die Verfilmung von Volker Kutschers Gereon Rath Reihe, im Fernsehen als Babylon Berlin bekannt. Das würde meine Frau und mich wieder motivieren, entsprechende Mottoabende zu machen. :)

  • Bei uns hat die Flimmerkiste auch keine Bedeutung mehr in der "Freizeitgestaltung".

    Irgendwie hat man (frau auch) alles schon mal gesehen oder ist einfach müde, sich die x. Version von Irgendwas antun zu müssen.

    GÄHN!!!


    Tja zur Musikschule hätten uns unsere Eltern auch sehr gern geschickt, aber da führte schier kein Weg rein.

    Ich kann bis heute keine Noten lesen, geschweige denn einen Ton "treffen".

    Ein absolutes Grauen für die Ohren ...:whistling:


    Unsere Jungs hingegen wollten zur musikalischen Früherziehung und haben später auch verschiedene Instrumente gelernt.

    Der Kurze war ne Weile in einer Schülerband und hat sich inzwischen ein kleines Tonstudio für den Hausgebrauch eingerichtet.


    Ja Karin, ich gebe dir recht musikalische "Erziehung" fordert und fördert die Kids.

    Man sollte ihnen aber auch andere Freizeitoptionen zugestehen und

    sie nicht mit "dürren Lehrer*innen" oder Tonleitern traumatisieren.

  • Für dieses hinquälen, nur damit sie vielleicht mal ein C-Dur von einem G-Moll unterscheiden können...nee, also das tu ich meinem Enkel nicht an. Wenn er später Interresse zeigt, soll es ihm ja Spaß machen. Und wenn er eben keine Lust dazu hat, ist das eben so.


    Hier noch ein Video für nicht so alltägliche Instrumente. ^^