Beiträge von Karin B.

    Hallo Toni, warum kaufst du dir denn das Buchbindematerial nicht bei den Online-Händlern? Hier im Forum gibt es einen Beitrag, wo du solche Bezugsquellen findest. Da ist dann die Graupappe auch nicht so teuer und du findest sie in unterschiedlichen Stärken. Ich selber kaufe im Moment bei Schmedt, wenn ich etwas benötige. Aber das ist nur eine Bezugsquelle.


    Ich baue eher weniger Schachteln und bin beim Buchbinden auch eher im Hobbybereich anzutreffen und mache das aus persönlichen Gründen im Moment nur sehr wenig. Deshalb kann ich dir da nicht wirklich weiter helfen.

    Das Video hab ich mir von Anfang an angeschaut. Vieles ist mir jetzt echt viel klarer geworden. Einige Arbeitsschritte kannte ich ja schon, aber es sah nie so sauber aus bei mir. Danke für das verlinken des Videos.


    Es gibt ja echt viele Videos, aber eben nicht immer wirklich gute. Da stimme ich dir zu.

    Momentan muss ich mir immer etwas Zeit zusammenstehlen, um mich weiter zu informieren wegen der Buchbinderei. Ich hoffe, ich habe bald wieder etwas mehr an Zeit für dieses tolle Hobby.


    Ich bin jetzt soweit informiert, dass es Sinn macht, eine Hülse am Buchrücken zu befestigen, damit ein Buch ordentlicher aussieht und auch etwas stabiler ist. Berichtigt mich bitte, wenn ich da falsch liege.


    Wie genau macht man eigentlich so eine Hülse und was für ein Material wird dafür benötigt? Da bin ich bislang noch nicht wirklich fündig geworden.:/

    Das glaub ich gerne, dass das schwer zu bearbeiten ist. Aber das schreckt mich nicht. Entweder es klappt oder eben nicht. Dann versuch ich das einfach noch einmal.

    Nach einem Schärfmesser schau ich gleich mal und auch, wie ich das abziehen muss. Zur Not hilft mir da mein Mann. Der hat sowas schon gemacht.

    Das mit den Lederresten ist ein guter Tipp. Daran hab ich im Moment gar nicht gedacht.


    Zeigen werde ich euch auch später, ob es geklappt hat. Aber das dauert noch ein wenig, weil ich mir das Material noch bestellen muss und vorher noch ein Fotoalbum binden werde. Das wird ein nachträgliches Geschenk zur Taufe unseres Enkels.

    Vielen Dank, Theo. Das Büchlein habe ich vorher schon entdeckt. Gefällt mir gut.

    Bevor ich beim Lederversand bestelle, lasse ich mich vorher aber noch gut beraten. Evtl. passt das von mir dann gewünschte ja auch gar nicht so toll zu meinem Plan.


    Das schärfen muss ich dann aber zuerst an einem Reststück üben. Da gibt es ja verschiedene Möglichkeiten, wie ich inzwischen weiß.

    Gibt es da eigentlich eine Methode oder ein Werkzeug, was anfängerfreundlich ist?

    Wie genau kann ich das Fischleder am besten kleben? Mit Planatol BB oder wie sonst? Und muss ich da sonst noch etwas beachten bei der Verarbeitung? Evtl. schärfen?


    Ich hab´s noch nicht verarbeitet. Meine Überlegung geht aber dahin, dass ich die Ränder des Fischleders nicht unbedingt dünner machen muss, weil das ja "nur" am Buchrücken angebracht wird und nicht auch am restlichen Einband. Das Fischleder ist ja teilweise schon recht dünn mit 0,4 bis 0,6 mm lt. Lederversand Berlin. Ich wollte das gerne als Kontrastmaterial zu dem Halbleinen verwenden.


    Das Buch soll ein Fachbuch aus dem Bereich Metall (klick oder klack) werden und ist als verspätetes Geburtstagsgeschenk gedacht.

    Auf deiner Seite habe ich dann letztendlich auch geschaut. Die Klammern habe ich in der 20 mm-Variante zu Hause und ich finde sie auch klasse.


    EDIT am 23.02.21

    Klammern und noch ein paar andere Dinge habe ich mir jetzt beim Kunstpark gekauft. Bei Modulor haben die kurzfristig einen Mindestbestellwert eingeführt von knapp 40 Euronen und das wollte ich dann doch nicht.

    Ich hab jetzt erst einmal schauen müssen, was das für Clips sind. Ich kenne die eher unter Vielzweckklammern. Da hab ich gerade schöne große für wenig Geld bei Modulor entdeckt. Das passt gut, weil ich mr dort auch einen Radierstift für meine Handschreibereien besorgen wollte.


    Das jpg kann ich leider nicht anschauen. Da kommt die Meldung "Seite nicht gefunden".


    Die Idee mit der Nadel für die Bänder hatte ich in der Zwischenzeit auch schon. Da bräuchten wir dann oben evtl. auch nichts kürzen.

    Für unten drunter könnte ich bestimmt eine kleine Leiste nehmen.:/ Hmmm...probier ich aus.

    Wenn ich Schnüre verwende, muss ich evtl. anders hantieren. Aber auch da finde ich eine Lösung.


    Gut, dass ich gefragt habe. Das hilft mir sehr gut weiter.

    Ihr habt mir schon oft gute Tipps geben können und evtl. habt ihr hier auch einen für mich.


    Mein Mann hat mir eine Heftlade gebaut, allerdings ist sie noch nicht ganz fertig und der obere Galgen muss evtl. auch noch wieder etwas gekürzt werden. Weil uns das passende Werkzeug dazu fehlt, ist der obere Balken eine geschlossene Fläche. Wenn ich mir sonst Fotos dazu anschaue, ist da immer eine Führung für die Haken ausgefräst. Was ich allerdings nie entdecken konnte...wie ist das bei der unteren Halterung gemacht?


    Bei Schmedt gibt es extra solche "Kämme" dafür, aber meine Überlegung geht dahin, dass das auch einfacher gehen müsste. Allerdings möchte ich ungern mit Nägeln, Heftzwecken oder Klebeband arbeiten müssen.


    Ich hab euch Fotos dazu angehängt.


            

    Allmählich bekomme ich ja auch immer mehr ein Gefühl dafür. Der Tipp mit den Schrauben war übrigens prima. Das hat gut geklappt.

    Ich bin mir sicher, dass sie sich freut. Vor allem, weil Snoopy ihre Lieblingsfigur und pink ihre Lieblingsfarbe ist.

    Premiere waren bei mir die Ecken. Ich hab sowas noch nie befestigt und deshalb hab ich erstmal Videos geschaut. So eine Eckenpresse habe ich nämlich nicht und deshalb hab ich da ganz vorsichtig und mit leichten Hammerschlägen befestigt. Mit etwas mehr Übung wird auch das in Zukunft noch besser klappen.

    Es hat etwas gedauert, aber jetzt ist der Ordner für A4-Blätter fertig geworden. Er hat einen schmalen Rücken, Snoopy ist ein Inlay und der Schriftzug eine Unterlegung. Das hat Spaß gemacht. Die Buchstaben hat mir mein Sohn mit einem 3d-Drucker angefertigt. Der Ordner wechselt morgen das zu Hause und ist als Geburtstagsgeschenk gedacht.