Beiträge von Karin B.

    Ja genau. Das Brett meine ich.

    Mir gefällt sowas schon, aber eben auch nur, wenn ich im Bücherboard eines als Blickfang hinlegen möchte. Du weißt schon...so eines, wo man nachfragt, woher das denn kommt. Zum hinstellen sind flache Buchdeckel einfach praktischer, da gebe ich dir vollkommen Recht.

    Das aus deiner Verlinkung sieht noch anders aus.

    Echt jetzt? Ich dachte immer, ich kauf da gute Qualität direkt beim Karl-May-Verlag. :/ So kann man sich irren.:|


    Nein, was ich eigentlich wissen will, ist folgendes. Wenn ich jetzt da, was da als Bild auf dem Cover zu sehen ist, mit der Hand drüberstreiche, fühlt sich das etwas erhöht an. Und meine Vermutung ist jetzt, dass das ein extra Stück dünne Graupapppe ist, was da draufgeklebt wurde. Und deshalb wollte ich wissen, ob es dafür eine Bezeichnung gibt oder eben nicht.


    Verstehst du, wie ich das meine? Hier, schau mal...hier wird es etwas ersichtlicher, was ich meine (hoffe ich zumindest). Klick mal.

    Schon witzig, was mir da alles so durch den Kopf geht.:/


    Ich habe eine Reihe von Karl May-Büchern. Diese Art meine ich.

    Nennt man diese Art der Einbandgestaltung auch Dublüre oder nicht? Oder wie heißt das sonst?

    Dafür benötige ich dann aber bestimmt spezielle Nägel oder Nieten?:/ Ich frage mal direkt bei Müller nach, ob die sowas haben.

    Hmmm...da eignet sich dann aber Graupapppe eher nicht als Buchdeckel? Da könnte ich mir vorstellen, dass ich diese Nieten oder Nägel nicht richtig darauf befestigen kann.

    Ich habe bei Buchschließen Müller Mittelteile aus Metall gesehen und frage mich jetzt, wie so etwas befestigt wird. Ich hab da noch überhaupt keine Vorstellung, wie sowas wohl funktionieren kann.

    Bei Buchecken aus Metall verwendet man ja oft eine entsprechende Presse, aber das geht bei solchen Mittelteilen ja nicht wirklich.


    Wie macht man sowas nun eigentlich? Kleben? Und wenn ja, womit? :/

    Das denke ich auch, dasss er das hinbekommt. Eine Heftlade ist ja keine Kernphysik und er ist ein recht guter Handwerker. Nur mit Holz kann er normalerweise nicht wirklich gut. Metall ist normalerweise das, womit er arbeiten kann und auch macht.


    Ich war da wohl etwas schnell mit meiner Verlinkung. Ich hab mir dieses Möbel noch einmal genauer angeschaut und als ich meinem Mann davon berichtete, ist mir recht schnell klar geworden, dass einzelne Helferlein tatsächlich die bessere Wahl sind.:|:/

    Nö, Knick in der Optik bestimmt nicht.

    Ich hab noch keine Helferlein und deshalb weiß ich auch noch gar nicht, was alles vonnöten sein könnte.


    Apropos Helferlein...mein Mann baut mir tatsächlich eine Heftlade. Naja, zumindest will er es versuchen. :)

    Da haben wir jetzt einen extra Thread für alles, was nicht direkt zum Buch binden oder Schachteln bauen gehört. Coole Sache, finde ich. Vor allem, weil hier ja viele kreative Köpfe sind, die neben dem Buch binden bestimmt noch andere schöne Dinge rund ums Buch machen.


    Bei mir ist es so, dass ich momentan Märchen sammel aus dem Internet. Ich hatte es ja schon angedeutet, dass ich mir ein (oder vielleicht auch mehrere) Märchenbuch/Märchenbücher gestalten möchte. Wenn ich fertig gesammelt habe, geht es an die Handschriftgestaltung. Da suche ich mir die richtige Kalligraphie dazu aus, damit alles stimmig ist. Dauert also noch, bis ich zeigen kann. Aber das kommt...versprochen.

    Ist ja schon ein bisschen her mit diesem Beitrag, aber mir fiel dazu spontan ein, dass man da doch Backpapier zwischenpacken könnte. Das hält ja schon höhere Temperaturen aus und man kommt nicht in direkten Kontakt mit dem Papier. Allerdings weiß ich nicht, ob das auch im industriellen Bereich gut umsetzbar wäre. Evtl. ist meine Idee sogar gar nicht gut umsetzbar.:/

    Nachdem Cosa ja das OK gegeben hat, zeig ich meinen ersten Gehversuch mal. Bitte erwartet da noch kein richtiges Kunstwerk. Ich lern da ja immer noch krabbeln. Krumm geschnitten ist das nicht, auch wenn es auf dem Foto so aussieht. Ich hab das bemalte Transparentpapier auf dickeres Papier geklebt und es hat sich ein wenig verzogen dadurch. Aber das lässt sich trotzdem rahmen und dann ist es auch wieder gerade.


    Nee, die mag ich nicht so gerne. Normalerweise verarbeite ich sowas zu Patchwork. Das ist auch ein Gebiet, womit ich erst in diesem Jahr angefangen bin.