Dienstag 27 Februar 2024

Die perfekte Druckvorlage für Ihre Marketing- und Werbematerialien: Welche Daten benötigt die Druckerei?

Hey! Der Forenbetrieb ist eingestellt worden. Das Forum fungiert ab sofort nur noch als Archiv. Schließe dich doch schnell unsere Facebook-Gruppe an, damit du weiter diskutieren und mit den Mitgliedern in Kontakt bleiben kannst!
  • Diskussion zum Artikel Die perfekte Druckvorlage für Ihre Marketing- und Werbematerialien: Welche Daten benötigt die Druckerei?:

    Zitat
    Wenn es darum geht, hochwertige Marketing- und Werbematerialien für Ihr Unternehmen zu erstellen, ist die Zusammenarbeit mit einer professionellen Druckerei von entscheidender Bedeutung. Damit Ihre Druckvorlage reibungslos bearbeitet und in beeindruckender Qualität gedruckt werden kann, ist es wichtig, die richtigen Daten und Informationen bereitzustellen. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Daten die Druckerei benötigt und wie Sie Ihre Druckvorlage optimal vorbereiten können.
  • Da gibt es einige Programme.

    Das beginnt mit dem Layout. Da ist Indesign das im Moment beliebteste Programm. Parallel wird viel Bildbearbeitungssoftware verwendet. Dann kommt in kleinformatigen Druckereien meist die Software für die Digitaldruckmaschinen die der jeweilige Hersteller bereitstellt. Oder es wird der Weg über das pdf-Format gewählt. Für großformatiges, bzw. klassisches Drucken (also Offset) kommt als nächster Schritt die Software zum Ausschießen. Dann die Plattenbelichter.

    Ich denk das sind die wesentlichen Schritte.

  • Hallo Doktor,


    eine Druckerei von heute arbeitet mit angelieferten PDF/X-Daten. Diese werden in der Regel von Adobe-Programmen wie Indesign oder Photoshop erstellt.


    Um Dinge ausschiessen etc. sollte man sich als Kunde nicht kümmern. Die Daten müssen je nach Anbieter 1-3 mm Druckerweiterung haben um Toleranzen

    in Druck und Verarbeitung auszugleichen.

  • Ich finde es schon drollig, dass die KI ein professionelles Lektorat empfiehlt. Bei Werbung.

    Vielleicht sollte man das auch mal dem einen oder anderen belletristischen Verlag empfehlen? :) So viele "Druckfehler" wie man in modernen Büchern findet, das geht ja auf keine Kuhhaut mehr.

    Aber, das weiß ich auch aus eigener Erfahrung: Die Korrekturfahnen zu lesen und dabei die Fehler nicht zu übersehen, ist auch eine Kunst...