Dienstag 27 Februar 2024

Kordel/Schnur für echte Bünde

Hey! Der Forenbetrieb ist eingestellt worden. Das Forum fungiert ab sofort nur noch als Archiv. Schließe dich doch schnell unsere Facebook-Gruppe an, damit du weiter diskutieren und mit den Mitgliedern in Kontakt bleiben kannst!
  • Hallo zusammen,


    bei den echten Bünden werdrn ja für die Bünde eine relativ dicke Schnur bzw. Kordel verwendet. Welche. Durchmesser empfiehlt ihr hier und wo bekomme ich diese Schnüre her, bzw wie heißen diese im Fachjargon?

    Bei den einschlägigen Internethändlern habe ich nichts gefunden, wobei das auch an meinem Untalent liegen kann.


    Vielen Dank

  • Bei schmedt.de in Hamburg gibt es:


    Heftkordel aus reinem Hanf, rau

    Rolle à ca. 450 g - Lauflänge: ca. 90 m Materialstärke (in mm) : 2,5

    Anwendung: zur Ausformung von Bünden für 13,07 €


    Man kann aber auch aus dünner Paketschnur oder Atlasschnur selber dicke Kordeln machen. Das habe ich mit meiner Mutter oft zusammen gemacht. Das geht ganz einfach.

  • Die Dicke kommt auf den Gesamteindruck des Buches an. Hast du ein Grosses, wirst du dickere Schnüre nehmen.

    Hanf hat Klaus schon gesagt, das lässt sich auch schön auffächern. Baumwollschnur geht auch, mit der Einschränkung des Auffächerns, das geht da nicht so gut.

    Das gleiche gilt für Sisal, was man ja in ziemlich dicken Stärken bekommt.

    Selbst verwende ich geflochtenes Hanfseil das ich bei einem Seiler in Hamburg bestelle. Warum geflochten?

    Die Paketschnur tut es auch, aber die man im Schreibwarenhandel kriegt, ist oft sehr ungleichmässig gedreht. Also mal 2,5. Mal 1.5 mm dick.

    Da ist Klaus ' Methode die Schnur aus mehreren dünnen Fäden selbst zu drehen besser.

    Wenn man stabile Bünde haben will, kann man aber auch Lederstreifen hernehmen.